Mittwoch, 22. November 2017

DIY: Upcycling Weihnachten * upcycling xmas





Die Vorweihnachtszeit steht vor der Tür
und Einladungen flattern ins Haus.
Da ist zum Beispiel das 
"Weihnachtsplätzchenvernichtungsessen"
bei den besten Freunden.

Was bringt man solchen kleinen Anlässen mit,
außer den Plätzchen?

Es soll lediglich eine Kleinigkeit sein und
nicht die offizielle Flasche Wein oder Blumen.


Eine solche Kleinigkeit habe ich jetzt für Euch.

Das Material findet sich ganz schnell,
denn es ist eigentlich ein Upcycling-DIY-Projekt.

Man nehme eine kleine Flasche mit Deckel,
wie zum Beispiel diese Salatsoßenflasche.


Die Flasche füllt Ihr mit etwas Moos, kleinen Zapfen,
Samenkapseln und etwas frischem Grün.

Das kann auch ein Ilexblättchen oder 
etwas Tannengrün sein.
Mit roten Beeren leuchtet das Flascheninnere richtig.


Jetzt wird auf ein festes Papier das 
Flaschenetikett geschrieben:

"WEIHNACHTEN IM GLAS"

Das Etikett wird mit einem Stück Schnur 
an den Flaschenhals geknotet.

Fertig ist das Mitbringsel!


Es müssen nicht immer die großen
oder teuren Geschenke sein.

Dieses kleine Flasche wird den Beschenkten
ganz bestimmt ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.


Natürlich eignet sich so eine Flasche auch für andere Mottos.

Silvester oder Valentinstag im Glas
sind nur ein Beispiel.

Vielleicht ist das für Euch eine Inspiration.

Habt einen schönen Tag,






Samstag, 18. November 2017

Novembergarten * garden in November


Gerade im Winter braucht der Garten 
einige Blickfänge, wie ich finde.

Zwischen frostüberzogenen Gräsern
und winterlich verschneiten Stauden
kann das Auge zum Beispiel auf einer
dekorativen Holzteile ruhen.

Diese ist oft mit einfachen Mitteln gemacht. 


Habt Ihr vielleicht noch ein altes Brett, weiße Acrylfarbe,
Strickband und einige Dekoanhänger?

Dann könnt Ihr ganz schnell
daraus solch ein schönes Gartenobjekt kreieren!

*

Umwickelt das Brett an zwei oder drei Stellen 
mit dem (Strick-)band und befestigt es 
auf der Rückseite mit Sicherheitsnadeln.

Danach befestigt Ihr die Holzteile an dem Brett.

In die nun entstanden Lücken malt Ihr 
mit weißer Acrylfarbe einige Sterne und/oder Worte.


Nach dem Trocknen erhaltet Ihr 
eine dekorative Gartensteele.

Ein tollen Hingucker mit integrierter Botschaft!



Meine Steele ist in zurückhaltendem Weiß gehalten,
aber natürlich geht es auch in anderen Farben
oder kunterbunt.

Jetzt muss nur noch irgendwann der erste Schnee kommen!











Dienstag, 14. November 2017

Geschenkbox verzieren * gift box






Weihnachten rückt langsam immer näher
und damit auch die Zeit des Schenkens.

Ich liebe es zu Schenken und schön zu Verpacken.

Deshalb zeige ich euch heute ein DIY dazu.

Ihr benötigt:
Pappbox in Sternform, festes Papier mit Weihnachtsmotiv,
schwarzen Tonkarton, Sternstanze, Goldband, Schere,
Bleistift, Lineal, Goldstift und Fineliner.


Das Unterteil der Box legt Ihr auf das Papier
und umrandet mit dem Bleistift die Konturen.

Nun zeichnet ihr mit Hilfe des Lineals 
die Kontur ca. 5 mm kleiner nach.

Anschließend schneidet ihr die kleinere Kontur aus.


Mit dem Goldstift könnt Ihr eine  
Weihnachtsbotschaft auf den Stern schreiben.

Den Stern klebt Ihr mittig auf den Deckel der Box.

Jetzt werden die Sterne aus dem schwarzen Tonkarton ausgestanzt.


Die Sterne klebt Ihr gut verteil auf den Deckel.

Fertig ist die individuelle Geschenkbox!


Das Papier habe ich bei Alexandra Renke im Laden gefunden.
Wer mal in Köln ist, solle unbedingt in dem tollen Shop
in Rösrath vorbei schauen und genug Zeit zum Stöbern einplanen.

Ich liebe den Laden!

Viel Spaß beim Basteln,






Samstag, 11. November 2017

Kreidefarbe im Garten * Kalk Paint in the garden

                                                                                 ENTHÄLT WWERBUNG



*                     *                                                              *                 *

        *                                                                                        *
Hallöchen, heute habe ich 
wieder etwas für den Garten gemacht!

Nachdem es richtig "uselig" 
(so sagt man bei bei uns in der Gegend 
zu trüb-nass-kaltem Wetter)
geworden ist, braucht der Garten unbedingt Highlights.

Kurzerhand werden meine "noch" herbstlichen Stallfenster
geputzt und mit vorweihnachtlichen Botschaften verziert.




Damit das Ganze haltbar ist, 
zeichne ich mit den Kreidemarkern
auf die Rückseite der nostalgischen Fenster.

Ich arbeite also spiegelverkehrt!



Für das erste Fenster denke ich mir 
zwei Nussknacker aus, weil das mal etwas anderes ist, 
als die typischen weihnachtlichen Motive.


Hier seht Ihr meinen "Arbeitsplatz". 

*

Wenn auch Ihr ein Motiv oder Schrift 
auf Fensterglas malen möchtet,
druckt Euch eine hübsche Vorlage seitenverkehrt aus
und fixiert diese auf der Fenstervorderseite.

Anschließend braucht Ihr lediglich 
die vorgegebenen Linien nachzeichnen.


Tada... das ist die Fenstermalerei Nummer eins!

Da das Fenster immer leicht schräg angelehnt steht,
ist die bemalte Fensterrückseite gut geschützt.

Die letzten Kreidezeichnungen im September haben
Windböen in Orkanstärke und Starkregen getrotzt!


Auch das zweite Fenster erhält ein neues Aussehen.

Hier schreibe ich ein kleines Lettering
spiegelverkehrt auf die Fensterrückseite.

Wenn etwas nicht gelingt, wird es mit einem
feuchten Wattestäbchen schnell korrigiert.


Hier seht Ihr beide fertig bemalten Fenster.

Leider sind die Handyfotos nicht die besten,
aber es gibt Euch einen Eindruck von den Kreidefenstern.


Jetzt muss ich für die Fenster nur noch 
den richtigen Standort finden.
Mit einem Kranz oder neben einer 
Buchsbaumkugel werden sie
zum tollen Blickfang in jedem Garten.

In der Adventszeit hänge ich an die Fenstergriffe
vielleicht noch einen Sternchenanhänger,
eine Schneeflocke und eine edle Schleife. 
Perfekt, oder?



* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Ich benutze den Kreidemarker von Securit,
habe aber auch schon mal den Edding 4095 benutzt.


                 

Freitag, 10. November 2017

Kreatives Wochenende * creative weekend

Hallo Ihr Lieben,
einige Tage sind seit dem Bloggerevent 
CRAFT`N CHAT vergangen. 
Ich habe jetzt genug Zeit gehabt, um die schönen Begegnungen auf dem Kreativ-Bloggertreffen 
vom OZ-Verlag in Freiburg zu verarbeiten.
Dort habe ich viele tolle und interessante 
Menschen kennen lernen dürfen.


Aber zurück und von Anfang an.

Vom OZ-Verlag erhielt ich im September 
die Einladung zum Kreativ-Bloggertreffen 
und sagte umgehend zu.
(Das war übrigens mein erstes Bloggertreffen)

Am vergangenen Samstag fuhr ich dann fröhlich 
mit dem ICE von Köln los und kam drei Stunden später, 
bei herrlichem Wetter, in Freiburg an.


Ich checkte im MOTEL ONE ein und machte es 
mir im Hotelzimmer erst mal gemütlich. 
Das Hotel war ganz neu, modern 
und überall entdeckte ich das Schwarzwaldmotto .

Besonders gut gefallen hat mir die Wand 
hinter dem Betthaupt, auf der Freiburg gezeichnet war
und das knisternde Kaminfeuer im Fernseher!


Einige Bloggerinnen (auch ich) 
und Mitarbeiterinnen vom OZ-Verlag trafen sich in der Lobby und nahmen an einer Stadtführung mit Julia Senn teil.


Sehr kurzweilig und hochinteressant waren ihre Ausführungen über die Stadt im Breisgau.


Nach der Exkursion gingen wir gemeinsam zum Ballhaus.


Dort warteten schon zahlreiche Hersteller aus der Kreativbranche auf uns Bloggerinnen.


Artoz, VBS, Ecco, Rauher, Vorwerk Twercs, Edding, Buntbox, Staedtler, Viva Decor und Wedo haben viel Material für uns aus ihrem umfangreichen Sortiment mitgebracht.
Zur Begrüßung gab es erst einmal einen Sekt 
und danach zur Stärkung den ganzen Abend köstliches Fingerfood.

Nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellung 
durften wir Bloggermädels dann ab 19 Uhr 
bis in die Nacht hinein alles nach Herzenslust ausprobieren.


Meine drei Bücher entdeckte ich bei den 
Buchvorstellungen vom Christophorus Verlag. 


Bei dem Material hat mir besonders gut 
eine Goldfolie gefallen, 
mit der MAKI von "Molly makes" gearbeitet hat.


Mit dieser Folie habe ich ein Lettering auf dem 
wunderschönen perlmuttblauen Papier von Artos erstellt.


Anschließend kreierte ich ein Lettering mit 
einemTextilstift auf einem linken Baumwollbeutel.



Zwischendurch schaute ich immer wieder den anderen Bloggerinnen über die Schulter.
Tolle Stempelarbeiten auf Porzellan, Kettenanhänger 
und Handtaschen wurden an den Mottotischen gezaubert.


Die Mitarbeiterinnen des Verlages und der Firmen 
halfen uns weiter, wo sie nur konnten.

Natürlich gab es auch ein photo booth.


Mit hauchzarten Papierfedern von Artoz und  Korkplatten
designte ich später eine graue Schachtel von Buntbox.
Passend dazu entwarf ich auch noch eine Karte.


Als wir alles kurz und klein gebastelt hatten,
fuhren wir mit einer bis zum Rand gefüllten 
goldie bag ins Hotel zurück.


An der Bar gab noch einen "Hugo" und dann ging
todmüde aber überglücklich ins Hotelbett.

Am morgen frühstückten wir Mädels noch gemeinsam,
bevor die ersten abreisen mussten.
Da ich erst am Nachmittag zurückfuhr,
inspizierte ich auf dem Zimmer erst einmal
den Inhalt der goodie bag.


Darin befanden sich soviel Geschenke,
dass ich ein echtes Unterbringungsproblem hatte.
(lach)
Mit dem Taxi ging es später zum Bahnhof
und dann wieder zurück nach Köln.


Mein Herzallerliebster holte mich dort ab
und wir gingen noch italienisch essen.


Nach einem Abendspaziergang am Rhein
fuhren wir in Richtung Heimat.


Was für ein tolles Wochenende das war. 

Ich möchte mich hier noch einmal herzlich beim OZ-Verlag und den tollenMitarbeiterinnen für dieses schöne Erlebniswochenende bedanken.
Ebenso bedanken möchte ich mich bei allen Herstellern
für das ganze Material und die supertollen Geschenke.


Julia Senn danke ich für die informative Stadtführung.

Mit allen Bloggerinnen konnte ich leider nicht sprechen,
denn es waren einfach zu viele da.
Mit einigen habe ich etwas mehr gequatscht, wie mit 
Patricia (#homemade_by_patricia),
Renate (#mondbresal), maki (#anja_brinkmann), Kati (#katimakeit) und Anna (hallopiepmatz).


So jetzt habe ich euch einen kleinen Einblick gewährt
und hoffe es hat Euch gefallen.