Donnerstag, 30. Januar 2014

Winterblau * winter blue


Mit Winterblau ist nicht der blaue Himmel 
einer Winterlandschaft gemeint,
sondern die ersten blauen Farbtupfer der Perhyazinthen.


Ich habe einige Stiele der blauen Blümchen
in die Väschen von Villa Landleben gestellt.

Diese hängen überall in der Wohnung verteilt.

Die Blütenstiele stammen aus der Schale 
von Anfang Januar.


Jetzt sieht diese etwas üppiger aus.


Da freut sich sogar der kleine Schneehase drüber.

Jeden Tag sprießen neue Blüten in der Schale und
sind tolle Farbtupfer im Zimmer.


Ich wünsche euch eine kuschelige Restwoche,









Montag, 27. Januar 2014

Winterblumen * winter flowers



In den Gärten am Rande des Sauerlandes tut sich was.

Hier hat es nicht viel geschneit und es ist wieder milder,
so sind die Gärten wieder fast schneefrei.

Gestern entdeckte ich einige Blumen (wie herrlich).

Die möchte ich unbedingt mit euch teilen...


Endlich wieder frisches Grün und Farbe.



Das satte Pink der Lenzrose sticht besonders hervor.

Die Haselnussbäume leuchten zartgelb 
zwischen den weiß bestäubten Wiesen.


Im Schatten dieses Baumes blüht eine 
prachtvolle Christrose in unschuldigem Weiß.


Ich habe mich über die ersten Blüten gefreut 
wie ein kleines Kind.

Eine schöne Woche wünscht euch





Sonntag, 26. Januar 2014

Grüne Pancakes * green pancakes




Heute ist bei uns im Sauerland endlich etwas Schnee gefallen.
Wenn es draußen kalt und Weiß ist,
habe ich Lust auf einen ganz besonderen Start in den Tag.

Deshalb habe ich zum ersten Mal Pancakes gebacken
und davon gleich zwei Varianten. 
Die Normalen kennt man ja zu genüge,
deshalb zeige ich hier lediglich die grüne Variante.

Hier kam wieder meine Vorliebe 
für das delikate, tiefgrüne Matcha Teepulver zum Zuge.
Die leicht grasige Note mit dem Ahornsirup
und dem Beerengeschmack ist einfach köstlich.


Hier das Rezept:

Zutaten:
4 El Öl, 2 Eier, 2 EL Zucker, 150ml Milch, 110 g Mehl, 
1 1/2 Tel Matcha-Pulver, 1 gestrichenes TL Backpulver, 
Beeren und Ahornsirup.

Zubereitung: Zucker, Eier, Milch, 1 ELÖl, Mehl, 
Backpulver und Matcha zu einem glatten Teig verrühren.

In einer kleinen Pancakepfanne (z.B.vom Möbelschweden) 
portionsweise mit dem restlichen Öl die Pankakes ausbacken. 
Mit Beeren und Ahornsirup anrichen, danach einfach genießen!!!!


Ich habe gesehen, dass ich bald
auf die 800 regelmäßigen Leser zugehe.

Dafür habe ich mir schon eine kleine Blogverlosung ausgedacht.
Ihr könnt schon gespannt sein...

Einen schönen, weißen Sonntag wünscht Euch




Freitag, 17. Januar 2014

Weiße Blüten * white blossoms




Aus dem Garten brachte ich mir einige Blütenstengel
von den Christrosen mit ins Haus.

Diese steckte ich zu den Heidelbeerzweigen,
die doch tatsächlich außer frischen grünen Blättern,
auch weiße Beeren bekommen haben.


Von den weißen Blüten der Christrose 
wurde ich inspiriert dieses Aquarell zu malen.

Es ist als Geschenk für eine Winterhochzeit gedacht.


Von dem Bild werde ich mich nur schwer trennen können,
denn es ist bezaubernd geworden.

Die Blüten haben eine Leichtigkeit und schweben fast ...

Zudem liebe ich Christrosen und ihre farbigen Verwandten.
Ich finde Christrosen haben etwas edles.


Für heute bin ich fertig!

Jetzt zelebriere ich eine gemütliche Teatime...




Mittwoch, 15. Januar 2014

Sonnengelb * sunny yellow



An diesen Blumen konnte ich nicht vorbei gehen.

Als ich neulich einen Malworkshop gab, kam ich anschließend 
an einem wunderschönen Blumenladen vorbei.
Eine Zinkkiste voller Mimosen stand vor der Eingangstür.


Ich nahm ein Sträußchen mit und 
dekorierte dieses in die nostalgische Glasvase.

Jetzt leuchtet das Regal in Sonnengelb,
auch wenn es draußen diesig ist.


Ich sende euch mit diesen Fotos
auch ein wenig Sonnengelb in den Alltag, Eure



Sonntag, 12. Januar 2014

Januar Dekoration * decoration in January



Der Weihnachtsbaum ist weg und

wie in jedem Jahr stehe ich 
im Januar vor der selben Frage:
Was stelle ich als Dekoration auf den Tisch?

 
Ich mag mir nicht ständig neue Frischblumen zulegen. 

Also kaufte ich drei Töpfchen Perlhyazinthen
 und stellte sie in meine große Metallschale.


Alles wurde mit Moos gut abgedeckt.

Hier und da drapierte ich einen Tannen-
oder Lärchenzapfen ins Mossbett.

Das wirkte schon sehr dekorativ und natürlich.


Zuletzt fanden noch in weißer Zweig, 
ein Keramikhase und ein Zapfen dort ihren Platz.

Jetzt ist die Schale zu einem kleinen Garten geworden,
der bald schon blau zu blühen beginnen wird.
Das sieht dann bestimmt doppelt so hübsch aus.

Wie sieht eure Blumendeko aus?

Habts gut, Eure




Dienstag, 7. Januar 2014

Nudeln * Pasta



Ehrlich gesagt kann ich im Moment 
kein Fleisch mehr sehen.
Eigentlich geht mir das im Januar immer so.
Also probiere ich wieder neue Rezepte aus.

Dieses hier ist suuuuuuuper lecker und 
deshalb stelle ich es euch heute vor.

Wenige Zutaten zaubern einen grandiosen Geschmack-
etwas süß, etwas sauer, etwas scharf.

Die Zutaten:
1 handvoll Mandelblätter, 1 Knoblauchzehe, 
etwas Chillipulver, 750g Brokkoli,
400g Penne, 60 g Cranberries, 
1/2 TL geriebene Bio Zitronenschale, Basilikum
Parmesanspäne, 6 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer

  • Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett anrösten
  • Penne laut Packungsanweisung garen, 4 Minuten vor Ende der Garzeit den Broccoli zugeben.
  • 3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen.Knoblauch mit Chillipulver bei mittlerer Hitze dünsten. Die Penne und den Broccoli abgießen und davon 200 ml Kochwasser auffangen. Das Kochwasser, die Zitronenschale und die Cranberries zu dem Knoblauchöl geben und aufkochen. Penne, Broccoli und 3 EL Öl zufügen und untermischen. Salzen und pfeffern.
  • Die Pasta in einem teifen Teller oder einer Schale anrichten, mit Mandelblättchen und grob gezupftem Basilikum anrichten und mit Parmesanhobeln servieren.


 Diese Pastavariante gibt es bei uns jetzt öfter, 
bei euch auch?








Sonntag, 5. Januar 2014

Eulen * Owls



Diese beiden niedlichen Vögel haben 
mein Töchterchen und ich für unsere Freundinnen genäht.

Wir kauften zwei zauberhafte Stoffe von Tilda ein 
und etwas Filz sowie Knöpfe.
 

Ines Felix hat das Schnittmuster für die Eule Felix 
freundlicherweise auf ihrem Blog veröffentlicht.

Das benutzten wir als Vorlage und haben es etwas verändert.
So ist daraus die Eule "SCHUSCHU" entstanden.


Mit Kreide malte mein Töchterchen die Eule auf den Stoff
und schnitt sie sauber aus.
 

Aus einem rosa Pünktchenstoff schnitten wir ein längliches Herz aus. 

Darauf fixierte ich Schnabel und Augen mit Stoffkleber.

Anschließend nähte ich das Herz auf das Vorderteil des Körpers.


Die Füsschen mussten vor dem Zusammennähen zwischen
Rück- und Vorderteil gesteckt werden.

Beid er ersten Eule haben wir falsch gedacht und 
die Füße stecken innen im Körper (rechts zu sehen)

Also Naht wieder auftrennen und anders hineinstecken.
Bei der zweiten Eule haben wir es gleich richtig gemacht.

 

Nachdem alle Teile mit Füllwatte ausgestopft waren,
wurden sie zusammengenäht.

Die Knöpfe an den Flügeln sind nur zur Zierde angenäht worden.


Die Schleifchen geben SCHUSCHU einen mädchenhaften Touch.

Wir hätten unsere Eulen am Liebsten selber behalten,
so gut gefielen sie uns am Ende.


Zwei Stunden Zeit benötigten wir für beide Eulen.

Es würde bestimmt auch schneller gehen, 
aber wir haben ja dabei gequatscht,
Tee getrunken und einige Nähte wieder aufgetrennt.

(Zudem hatten wir zwei wunderschöne Stunden 
mit gemeinsamer Handarbeit.)

Ich wünsche euch einen gemütlichen Sonntag,






Mittwoch, 1. Januar 2014

Neues Jahr * new year



Ein frohes neues Jahr euch allen!

Wieder steht ein neues Jahr bevor, 
das mit Leben gefüllt werden will.

Im Garten hat das "Leben" schon begonnen. 
Dort habe ich die ersten Schneeglöckchen entdeckt.
Bei diesen Temperaturen kein Wunder.

Ich freue mich auf das neue Blogjahr mit euch, eure